Fakten über Paraguay

Die Flagge von Paraguay

1. Sprachen: Paraguay ist eines der wenigen südamerikanischen Länder, die ihre indigene Sprache (Guaraní) als Amtssprache beibehalten haben. Guaraní ist eine lautmalerische Sprache, d. h. sie besteht aus Lautwörtern (d. h. aus Wörtern, die durch Nachahmung natürlicher Laute gebildet werden). Fast die gesamte Bevölkerung Paraguays versteht und spricht Spanisch, zieht es aber vor, Guaraní zu sprechen.

2. Name: Der Name "Paraguay" hat einen unklaren Ursprung; einige glauben, dass er von einem Stamm stammt, der einst an den Ufern des Paraguay-Flusses lebte, während andere meinen, dass er eine sprachliche Bedeutung im Sinne von "der Fluss, der zum Meer fließt" (oder so ähnlich) hat.

3. Chaco: Obwohl der westliche Teil des Landes (umgangssprachlich als "Chaco" bezeichnet) 60% der Gesamtfläche Paraguays ausmacht, leben hier nur etwa 2% der Bevölkerung

4. Ethnizität: Die Paraguayer sind hauptsächlich eine Mischung aus Spaniern und indigenen Guarani-Indianern. Von allen Ländern Südamerikas ist die paraguayische Bevölkerung die rassisch homogenste

5. Nationales Getränk: Das Nationalgetränk Paraguays ist eine spezielle Teesorte namens "Mate", die auch in vielen anderen Ländern der Welt (darunter mehrere südamerikanische Länder) verbreitet ist.

Tatsache: Die Flagge Paraguays ist nicht auf beiden Seiten gleich.
Zuschreibung: Republica del Paraguay - Wikipedia.org

Tatsache: Die Flagge Paraguays ist etwas Besonderes, da sie auf jeder Seite unterschiedliche Symbole aufweist. Auf der Vorderseite (oben) befindet sich das Wappen des Landes und auf der Rückseite (unten) das Logo des paraguayischen Finanzministeriums

 

6. Größtes Nagetier: Das größte Nagetier der Welt - das Wasserschwein (oder "Flussschwein", wie es auch genannt wird) - lebt in den Flüssen von Paraguay und einigen anderen südamerikanischen Ländern. Die schwersten jemals gemessenen Wasserschweine wogen 73,5 kg (ein Männchen aus Paraguay) und 91 kg (ein Weibchen aus Brasilien).

7. Jesuiten: In den 1700er Jahren waren viele Jesuiten in Paraguay, um die Bevölkerung zum Christentum zu bekehren, was sie erfolgreich taten, bis die Spanier sie 1767 aus dem Land vertrieben.

8. Kriege: Der Krieg des Dreibundes von 1865 bis 1870 ist den Paraguayern noch immer im Gedächtnis. Der Krieg forderte das Leben von etwa 90% der erwachsenen männlichen Bevölkerung, als sie gegen Argentinien, Brasilien und Uruguay um den Zugang zum Meer kämpften. In den 1930er Jahren befand sich Paraguay erneut im Krieg, diesmal gegen Bolivien, was - zusammen mit dem Dreibundkrieg - die relativ geringe Bevölkerungsdichte (etwa 16 Einwohner pro km2) erklärt.

9. Feiertage: Paraguay erlangte am 15. Mai 1811 seine Unabhängigkeit von Spanien, weshalb dieser Tag jedes Jahr als Unabhängigkeitstag des Landes gefeiert wird. Außerdem gibt es noch den "Tag der Helden" am 1. März, der das Ende des Dreibundkrieges markiert, und den 12. Juni, der das Ende des Krieges gegen Bolivien anzeigt. Der 30. April ist auch der Tag der Lehrer, an dem die Lehrer des Landes - wie der Name schon sagt - einen Tag frei nehmen.

10. Fahne: Paraguay erhielt seine heutige Flagge am 27. November 1842. Die Flagge hat drei horizontale Streifen (rot, weiß und blau), aber sie ist etwas Besonderes, weil die Symbole auf ihren beiden Seiten nicht gleich sind; auf der Vorderseite befindet sich das Wappen Paraguays, umgeben von dem Text "REPUBLICA DEL PARAGUAY" (Republik Paraguay), während die Rückseite mit dem Symbol des Finanzministeriums des Landes und dem Text "Paz y Justicia" (Frieden und Gerechtigkeit) geschmückt ist.

Tatsache: Paraguay ist eines der südamerikanischen Länder, in denen das größte Nagetier der Welt - das Wasserschwein - lebt.
Attribution: Smabs Sputzer + lorentey + Marie Hale - Flickr.com

Tatsache: Das Wasserschwein - das größte Nagetier der Welt - ist in Paraguay (und einigen anderen südamerikanischen Ländern) heimisch. Das größte aufgezeichnete männliche Wasserschwein wog 73,5 kg und kam aus Paraguay